TOP7 Plugins in 7 Minuten einsatzbereit – inkl. SEO Setup

TOP-XX WordPress Plugin Listen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Hier kommt noch eine Liste mit meinen TOP7 Plugins dazu, die jedoch in der Einrichtung nicht länger dauern sollte als 10 Minuten. Nach gefühlten 1000 WordPress Installationen setze ich auf ein bewährtes Plugin Setup, ohne das ich kein WordPress Projekt mehr starte.

Folgende WordPress Plugins kommen bei mir immer zum Einsatz:

  1. Akismet – Schutz vor Kommentar- und Traceback-Spam
  2. Yoast WordPress SEO – Der klassiker aus Holland, so gut wie ein Old Amsterdam
  3. WordPress Database Backup – MySQL Backup von Anfang an
  4. Contact Form Plugin – Einfaches Kontaktformular, dass funktioniert
  5. Ultimate Google Analytics – Der Name ist Programm
  6. ShareThis – Social Share Buttons (G+, FB, TW, Pinterest und einige andere, die keiner braucht)
  7. GD Star Rating – Bewertungs-Sterne in den Google Suchergebnissen (SERPs)

Das war die Zusammenfassung und jetzt geht es an die Arbeit:

  1. Akismet
    Das Plugin kommt automatisch mit jeder WordPress-Installation und muss nur mit einem Schlüssel aktiviert werden. Der Schlüssel kann hier kostenlos angefordert werden und wird sofort per Email zugeschickt. Der erstellte Schlüssel ist auch für jede weitere Installation gültig und muss nicht neu angefordert werden.
  2. Yoast WordPress SEO
    1. Bei einem frischen WP Setup zählt das SEO Plugin mit Abstand zu den wichtigsten da hier die Struktur der zukünftigen URLs definiert und idealweise nie wieder verändert wird. Folgende Einstellungen werden ausdrücklich nur für neue Installationen empfohlen, ansonsten riskiert man bei falscher Konfiguration einen Google-Blackout. Nach dem Setup erscheint ein neuer Menüpunkt „SEO“ unterhalb der Einstellungen. Um das Zeitlimit von 10 Minuten nicht zu überschreiten, werde ich nur auf eine Basis-Konfiguration ohne Erläuterungen eingehen. Diese folgen im nächsten Post.
      1. Dashboard: Tracking nicht erlauben | Sicherheit aktivieren
      2. Title & Metas:
        • Generell: alles aktiviert AUSSER
        • Home: nur verwenden, wenn die Autorenbilder in den SERPs verwendet werden sollen, in Verbindung mit einem G+ Profil
        • Artikeltypen: nichts ändern
        • Taxonomien: nichts ändern
        • Anderes: nichts ändern
      3. Social: nichts ändern
      4. XML-Sitemaps:
        1. Die ersten drei Check-Boxen und „Medien“ (6. Checkbox von oben) aktivieren
      5. Permalinks:
        • Nach dem Setup des SEO Plugins erscheint eine Meldung mit der Info die WP Permalink Struktur in den Einstellungen wie folgt zu ändern: Einstellungen > Permalinks > Beitragsname. Erst dann können Einstellungen im SEO Plugin gemacht werden.
        • Permalink-Einstellungen
        Yoast SEO Plugin

        Yoast SEO Plugin

         

        Interne Links | RSS | Import & Export | Dateien bearbeiten: nichts ändern.

  3. WordPress Database Backup

    • Auch das Backup Plugin sollte von Anfang an nicht fehlen. Nach der Installation findet man die Einstellungen unter Werkzeuge > Backup. In der Anfangs-Phase, in der noch viel schief gehen kann und ein Reset der Datenbank nötig ist, sollte ein Backup zweimal täglich gemacht werden. Spätere Backup-Zyklen sind abhängig davon, wie oft neue Beiträge publiziert werden. Das Plugin verschickt einen MySQL Dump an eine angegebene Email-Adresse. Dateien werden nicht gesichert!
      WordPress Database Backup

      WordPress Database Backup

  4. Contact Form Plugin
    Es wundert mich, dass WordPress immer noch kein Kontaktformular mit an Board hat. Solange sich daran nichts ändert, müssen wir auf externe Plugins ausweichen. Die Auswahl ist auch hier enorm, aber will man in erster Linie eine Kontaktmöglichkeit anbieten, so ist dieses Plugin schnell konfiguriert. Nach der Installtion erscheint unter dem Menüpunkt SEO > BWS Plugins > Contact Form. Ohne lange Erklärungen kommt hier das Basis-Setup:

    Contact Form Plugin

    Contact Form Plugin

    Mit einer Zeile Code wird das Kontaktformular in eine beliebige Seite oder Beitrag eingebunden: [ contact_form lang=en ] (ohne Leerzeichen)

  5. Ultimate Google Analytics
    Wie der Name schon sagt, geht es hier um die Integration von Google Analytics. Als Input wird die Account ID des Analytics Profils benötigt – sie ist somit Voraussetzung:

    Wordpress Google Analytics

    WordPress Google Analytics

    Mit dem Button Update-Options wird die Eingabe gespeichert und das Analytics Plugin liefert nach kurzer Zeit Daten an Mr. G.

  6. ShareThis
    Damit unsere zukünftigen Blog-Inhalte in sozialen Netzwerken geteilt werden können, benötigen wir noch bunte Buttons. Der folgende Screenshot zeigt nur die nötigen Eingaben, um das ShareThis Plugin lauffähig zu machen. Es gibt weitaus mehr Möglicheiten, um das Plugin zum Beispiel mit Google Analytics zu verbinden. Dazu später mehr.

    ShareThis WP Plugin

    ShareThis WP Plugin

    • Im ersten Feld wird das Aussehen der SocialMedia Buttons festgelegt
    • Gefolgt von den Socialen Netzwerken
    • Das Plugin kann auf zwei unterschiedliche Arten eingebunden werden: a) Multi-Post: die Icons erscheinen auch bei mehreren Beiträgen auf einer Seite und können genutzt werden ohne die Seite zu verlassen. b) Classic: es öffnet sich ein Pop-Up und der Benutzer wird zum entsprechenden Sozialen Netzwerk umgeleitet. Mein Tipp: Multi-Post
    • Unter der Multi-Post Konfiguration kann die Reihenfolge der Buttons verändert werden
    • Die letzte benötigte Option ist die Angabe, wo die Icons erscheinen sollen. Meistens macht es Sinn die Icons nur auf den Beiträgen erscheinen zu lassen (Posts). Auf Kontakt- oder Impressums-Seiten machen die Icons nicht wirklich Sinn.
  7. GD Star Rating (Rich Snippets)
    Zu guter Letzt gibt es noch das GD Star Rating Plugin, damit Beiträge (und Kommentare) bewertet werden können und die Sterne in den Google Suchergebnissen erscheinen, z.B. so:

    Rich Snippet Rating

    Rich Snippet Rating

    Nach der Installation erscheint im Menü: GD Star Rating. Im Untermenüpunkt „Einstellungen“ kann definiert werden, wo die Bewertungsfunktion erscheinen soll: über/unter dem Beitrag oder auf beiden Positionen. Die Texte der Bewertungsfunktion werden auf Englisch ausgeliegert und müssen angepasst werden (Untermenü: T2 Vorlage). Das schaffen wir jedoch nicht in 7 Minuten und werden es deshalb separat behandeln.

     

Post a Comment

Your email is kept private. Required fields are marked *